Lest es euch durch...

Willkommen in Deutschland
Dies ist das Land, in dem man nicht versteht,
dass FREMD kein Wort für FEINDLICH ist,
in dem Besucher nur geduldet sind,
wenn sie versprechen, dass sie bald wieder gehen.
Es ist auch mein Zuhaus, selbst wenn's ein Zufall ist
und irgendwann fällt es auch auf mich zurück,
wenn ein Mensch aus einem anderen Land
ohne Angst hier nicht mehr leben kann.
Weil täglich immer mehr passiert,
weil der Hass auf Fremde eskaliert
und keiner weiß, wie und wann man diesen Schwachsinn stoppen wird.

Es ist auch mein Land,
und ich kann nicht so tun, als ob es mich nichts angeht.
Es ist auch dein Land,
und du bist schuldig, wenn du deine Augen davor schließt.

Dies ist das Land, in dem so viele schweigen,
wenn Verrückte auf die Straße gehen,
um der ganzen Welt und sich selbst zu beweisen,
dass die Deutschen wieder die Deutschen sind.
Diese Provokation, sie gilt mir und dir,
denn auch du und ich, wir kommen von hier.
Kein Ausländer, der uns dabei helfen kann,
dieses Problem geht nur uns allein was an.
Ich hab keine Lust, noch länger zuzusehn,
ich hab's satt, nur zu reden und rumzustehn,
vor diesem Feind werde ich mich nicht umdrehn.

Es ist auch mein Land,
und ich will nicht, dass ein viertes Reich draus wird.
Es ist auch dein Land,
steh auf und hilf, dass blinder Hass es nicht zerstört.
Es ist auch mein Land,
und sein Ruf ist sowieso schon ruiniert.
Es ist auch dein Land,
komm wir zeigen, es leben auch andere Menschen hier.
1.10.06 12:53


Tag der deutschen Einheit

Leute, mein We war mal ausnahmsweise ganz lustig.
Samstag Party beim Jakob (aber eigentlich wars mehr Klassentreffen): Sehr angenehm, auch wenn ich nicht von mir behaupten kann das ich auf dem Ecksofa in der kalöten Stube gut geschlafen hab.
Aber trotzdem ein sehr angenehmer Abend.
Montag kam dann mein neuer Rechner. Damit war der Tag auch gerettet.
Montag Abend gings dann Anbdi abholen und dann zum Steve. Der hatte natürlich nix davon gesagt das er erst halb 11 aus Bayreuth wiederkommt und deshalb simmer noch mal fix in Holzwurm gegangen.
Dann sind wir aber doch noch beim Steve eingelassen wurden
und es wurde ein sehr angenehmer Abend mit Altenburger, Whiskey, Moods, Frank Sinatra und zu guter letzt unserer schönen Nationalhymne (gesungen a capella von uns dreien kurz nach um 12). Es war wunderbar
Dann zum Neustadtfest sollten ja die Bluephonix spielen, das hat sicher aber leider doch nicht ergeben.
Aber egal, ich wünsche allen Lesenden noch einen schönen Tag.

Meine Moralpredigt:
Wo kämen wir hin wenn jeder nur fragen würde wo wir hinkämen und niemand losginge um zu sehen wo wir hinkämen wenn dir losgingen?
4.10.06 18:11


Hiho

Hi Leutz.
Is mal wieder soweit für nen kleinen Eintrag. Gibt auch einige Neuigkeiten.
1. Ich bin die nächsten drei woche zuhause. Grund: Hab mir beim Volleyball den Daumen verstaucht und der Herr Dr. Priese meinte es wäre am besten wenn ich den ruhig halte. Nu hab ich also nen Gips am rechten Daumen. Aber die gute Nachricht ist, das Autofahren und PC-Arbeit noch funktioniert (auch wenn ich im Battlefield Online Ranking wieder nun etwas weiter hinten liege).
2. Hab mir ein Buch namens "Schotts Sammelsurium" gekauft. Echt sehr amüsant, kann ich nur weiterempfehlen. Hier mal euin Beispiel:
Es gibt einen viktorianischen Zeitplan der Familientrauer. Hier wird quasi vorgeschreiben wie und wie lange man über bestimmte Todesfälle in der Familie zu Trauern hat. Z.B. beim Ehemann 2-3 Jhare, bei der Ehefrau 3 Monate, bei Eltern oder Kind 1 Jahr, bei Geschwistern 6 Monate, Cousins und Cousinen 4-6 Wochen etc...
Und zu guter Letzt bin ich auf eine interessante CD gestossen.
Sie nennt sich "Faust vs. Mephisto" und darin geht es, wie der Name schon sagt, um den Dialog der beiden Protagonisten aus Goethes berühmten Werk. Es wurde viel gekürzt, aber auch einiges erweitert. So singt zum Beispiel Mephisto (Bela B.) Faust (Thomas D.) wirklich in den Schlaf. Ich denk mal ich werd sie mir holen, das ist echt mal ne sinnvolle Investition.

Das solls erst mal gewesen sein.

Franzl
10.10.06 16:53


Gratis bloggen bei
myblog.de